Der letzte Tag – Romy Schneider

In der Nacht auf den 29. Mai 1982 stirbt die gebürtige Österreicherin mit nur 43 Jahren, wahrscheinlich an einer Überdosis Tabletten. Ob Selbstmord oder Unfall, ist bis heute nicht geklärt. Mithilfe szenischer Rekonstruktionen, Zeitzeugen und Tagebuchaufzeichnungen rekonstruiert der Film den letzten Tag im Leben Romy Schneiders und geht der Frage nach, wie es zum Tod der Schauspiel-Legende kam. Aus dieser Szenerie heraus, geht der Blick zurück auf wichtige Stationen im Leben von Romy Schneider, die begreifbar machen, was für ein labiler und sensibler Mensch hinter dem Mythos der Schauspielerin steckte.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: Mittwoch, 2. März 2016 um 20:15 Uhr; ZDFinfo
Länge: 43 Minuten
Buch und Regie: Ute Bönnen und Gerald Endres
Kamera: Thomas Walther
Schnitt: Christopher Kaps
Redaktion: Johanna Kaack, Friedrich Scherer
Produktion: Kerstin Peterssen
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Jasmin Gravenhorst
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Paris, München, Berln