Dresdner Schnauzen – Zoogeschichten aus Sachsen (ZDF), 5. Staffel

Etwa im Menschenaffenhaus: Gleich zweimal haben die Orang-Utans für Nachwuchs gesorgt – und damit eine lange Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Seit im Jahr 1927 die weltweit erste Aufzucht eines Orang-Utans bis zur Geschlechtsreife gelang, gilt der Zoo in der Zucht als führend. Bis heute sind in Dresden 28 Jungtiere zur Welt gekommen. Und Duran, der jüngste Spross, kommt nun sogar einer zoologischen Sensation gleich, da seine Mutter Djudi bereits 36 Jahre alt ist.

Nach Afrikahaus, Löwenschlucht und Giraffenanlage hält ein neues Großprojekt den Zoo in Atem: der Bau des Prof.-Brandes-Hauses. Hier sollen Affen, Koalabären und Krokodile unter einem Dach wohnen und artgerecht in ihren Lebensräumen gezeigt werden. Der Umzug bereitet Olaf Lohnitz indes Kopfzerbrechen: Der Pfleger muss Sorge tragen, dass alle seine Schützlinge wohlbehalten in ihre neue Heimat transportiert werden. Ob Handaufzucht Manolo oder Wanderu Brian – bei jedem Affen gilt es, andere Erfordernisse zu berücksichtigen.

Das Jahr 2010 könnte dagegen zum Erfolgsjahr in Cathrin Ludwigs Raubkatzenrevier werden: Bei den Karakalen erwartet Weibchen Samira erneut ein Jungtier – zudem könnte ihre Tochter Lucinda erstmalig tragend sein. Und auch bei Layla und Jago, dem jungen Löwenpärchen, könnte in diesem Jahr zum allerersten Mal Nachwuchs ins Haus stehen…

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 5. Staffel ab 28. Juni 2010 täglich um 15:15 Uhr im ZDF
Länge: 45 min.
Autor*in: Katrin Buhbut, Harald Hürter u.a.
Produktion: Ulrike Römhild, Simone Wilms
Herstellung: Anke Meyer
Producer*in: Martina Sprengel
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Dresden