MDR TOPNEWS: Völkerschlacht überrollt Sachsen

Zum 200jährigen Jubiläum der Völkerschlacht zeigt der MDR das modernste Geschichtsformat im deutschen Fernsehen. Nach dem Vorbild tagesaktueller Nachrichten und Brennpunktsendungen aus Krisengebieten wie Syrien oder Afghanistan wird über bis dato größte Schlacht der Weltgeschichte mit Mitteln der modernen Nachrichtentechnik „live“ berichtet – so als fände sie gerade statt. Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni führt als Host durch die Sendungen. Ein Format, das es so im deutschen Fernsehen bisher nicht gegeben hat. Handy-Videos vom Frontgeschehen vermitteln einen plastischen Eindruck von der Wucht der Kämpfe, die Berichte der Reporter bringen Hintergründe über die Not der Soldaten, die Ängste der Bauern, die Arbeit der Feldärzte und die Schlafgewohnheiten Napoleons. Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni präsentiert das historische News-Format aus einem virtuellen Studio in Dresden, vollzieht mit modernster Graphik die Koalitionen und Truppenbewegungen nach, fragt in Interview-Schalten die Frontreporter rund um Leipzig nach den tagesaktuellen Entwicklungen und die ARD-Korrespondenten in Moskau und Paris nach ihrer Einschätzung der gesamteuropäischen Lage. Börsenexpertin Anja Kohl berichtet über die Auswirkungen der Schlacht auf die Exportwirtschaft, Kulturmoderator Max Moor geht dem Gerücht über eine neue Sinfonie Beethovens nach und Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert führt in Paris ein Exklusivinterview mit der Gemahlin Napoleons.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 14.10.-17.10.2013 MDR, jeweils um 19:50 Uhr
Länge: 4 x 25’
Buch und Regie: André Meier (Buch), Holger Heinrich, Pepe Pippig
Moderation: Ingo Zamperoni
Redaktion: Katja Wildermuth, MDR
Produktion: Ulrike Römhild
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Martina Sprengel
Ausführende Produzentin: Harmut Klenke
Drehort: Dresden, Liebertwolkwitz

Pressestimmen

Gesammelte Presseberichte