Peter Scholl-Latour: Russland im Zangengriff – Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam (ZDF)

Die Rivalität zwischen der aufstrebenden Weltmacht China und den USA ist in aller Munde. Das Schicksal Russlands hingegen, das Deutschland und Europa unmittelbar angeht, wird eher vernachlässigt. Peter Scholl-Latour beschreibt in seiner Dokumentation den Zangengriff, in dem sich der Nachfolgestaat der Sowjetunion von West und Ost ausgesetzt sieht. In Europa findet ein ‚Drang nach Osten‘ (Kiew, Tiflis, Baku) statt, der die Grenzen der Nato und EU bereits bis in die Nachbarschaft von St. Petersburg vorgeschoben hat. Gleichzeitig ist es den USA gelungen, in den zentral-asiatischen GUS-Staaten und im Kaukasus Fuß zu fassen. Dort geht es um Öl- und Gasvorkommen. In seinen ostsibirischen und fernöstlichen Territorien sieht sich Russland auf Dauer einer noch beklemmenderen Situation ausgesetzt als im Westen. Dieses dünnbesiedelte Gebiet befindet sich am Rande der industriell boomenden und stark bevölkerten Mandschurei und wird bereits durch chinesischen Handel und Industrieangebote überschwemmt. Peter Scholl-Latour über Putins Imperium zwischen Nato und China.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: Mittwoch, 28. Juni 2006 um 22:45 Uhr im ZDF
Länge: 45'
Buch und Regie: Peter Scholl-Latour und Cornelia Laqua
Produktion: Christine Lachmann
Herstellung: Anke Meyer
Producer*in: Brigitta Schübeler
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Russland, China, Ukraine