Terra X: Karl May – Das letzte Rätsel (ZDF)

Karl May hat die Schauplätze seiner Geschichten erst gesehen, als er seine Werke vollendet hatte. Wie gelang es ihm, seine Geschichten allein durch die Kraft seiner Phantasie so unglaublich detailreich und authentisch zu erzählen? Woher kamen sein Wissen und seine Kreativität? Der Film zeichnet das Porträt eines Menschen, der mit fast übermenschlicher Kraft die Schicksalsschläge seines Lebens überwand und in der grandiosen Kulisse seiner Romane eine zweite Identität und Heimat fand. Aufwendige Spielszenen erzählen nicht nur die facettenreiche Lebensgeschichte des Schriftstellers, sondern auch die Abenteuer, die sein Held Kara Ben Nemsi mit seinem Freund Hadschi Halef Omar auf der Verbrecherjagd im Orient erlebt. Der Berliner Schauspieler Rainer Strecker („Einsatz in Hamburg“) spielt in einer Doppelrolle Karl May sowie sein Alter Ego Kara Ben Nemsi. Hadschi Halef Omar wird dargestellt von Adnan Maral („Türkisch für Anfänger“). Die Romanwelten von Winnetou und Old Shatterhand werden in Spielfilmausschnitten lebendig. Auf der dokumentarischen Ebene rekonstruieren Wissenschaftler die Methoden, mit denen der Schriftsteller seine „Reisebeschreibungen“ erschuf. Dr. Johannes Zeilinger, Vorsitzender der Karl May Gesellschaft, führt den Zuschauer an real existierende Schauplätze der Romane in der tunesischen Wüste. In Bamberg entdeckt er einen literarischen Schatz: die letzten erhaltenen Manuskripte des meistgelesenen deutschen Schriftstellers. Ein Persönlichkeitsprofil, erstellt von Prof. Hinderk Emrich entschlüsselt die außergewöhnliche Begabung des großen Phantasten – das letzte Rätsel des Karl May.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: Sonntag, 8. August 2010 um 19.30 Uhr im ZDF.
Länge: ca. 45 Minuten
Buch und Regie: Dr. Luise Wagner, Peter Pippig
Produktion: Ulrike Römhild
Herstellung: Anke Meyer
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Deutschland, Tunesien, Tschechien

Pressestimmen

TV Digital 23.07.2010

Karl May & Co. Nr. 121, August 2010