Tierisch Kölsch – Geschichten aus dem Domstadt-Zoo (ZDF), 9. Staffel

Das größte Geburtstagsgeschenk hat sich der Zoo selbst gemacht: Nach vierzehnmonatiger Bauzeit ist der Hippodom fertig – ein 3.500 Quadratmeter großes Haus für Flusspferde, Antilopen, Nilkrokodile und elf andere afrikanische Arten. Rund 100 Tiere finden hier ihr neues Zuhause – viel Arbeit für Monika Assenmacher und Dirk Vogt, die im neuen Prestigeobjekt des Zoos die pflegerische Verantwortung übernommen haben.

Auch für die Kalifornischen Seelöwen steht ein Umzug bevor: Weil ihr Becken von Grund auf saniert wird, muss die Haremsgruppe vorübergehend in das alte Elefantenhaus umsiedeln, wo nach dem Abtransport der Flusspferde ein Platz frei geworden ist. Doch bevor Yumni, Astrid und Co. freiwillig in die Transportkisten gehen, müssen Klaus Heise und Reinhard Schabbing ihre volle Überzeugungskraft einsetzen.

Im Urwaldhaus freut man sich über einen neuen Schützling. Gasira heißt das Gorillababy, das die erfolgreiche Zuchttradition fortsetzt. Das kleine Mädchen ist schon das sechste Jungtier, das Silberrücken Kim in Köln gezeugt hat. Bei aller Freude über den Nachwuchs steht Revierpfleger Klaus Pyszora dennoch unter ständiger Anspannung. Denn die Erfahrung zeigt: Jedes vierte Jungtier stirbt im Verlauf des ersten Lebensjahres.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: ab 13. Juli täglich um 15:15 Uhr im ZDF
Länge: 45 min.
Redaktion: Renate Marel, Susanne Hillmann (ZDF)
Produktion: Ulrike Römhild, Simone Wilms
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Martina Sprengel
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Köln
Autor: Katrin Buhbut, Harald Hürter u.a.