Zugekiest und zugeschottert

Wie Deutschlands Gärten versteinern

Es ist ein Trend, der Gartenliebhaber zum Gruseln bringt und Naturschützern Sorgen bereitet: Seit einigen Jahren verzichten immer mehr Menschen in ihren Vorgärten auf Büsche, Rasen und Blumen. Stattdessen sollen Schotterflächen aus Marmor, Basalt, Granit, Quarz oder Gletscherkies die Visitenkarte des Hauses pflegeleicht gestalten, mit Steinen gefüllte Drahtmauern ersetzen Hecken. Eine ökologische Katastrophe, so sind Naturschützer überzeugt. Schottergärten nehmen den heimischen Insekten den Lebensraum und sind schlecht fürs Mikroklima. Und nicht nur das: In der heimischen Bevölkerung trifft der zunehmende Abbau der Bruchsteine und Flusskiesel auf immer mehr Widerstand.

Wir begleiten einen Hausbesitzer bei Auswahl und Anlage seines Schottergartens. Worin sieht er die Vorteile? Was antwortet er den Kritikern? Wie wird er von den Händlern beraten? Wir sprechen u.a. mit Insekten- und Umweltforschern und besuchen den Biologen Ulf Soltau, Erfinder der Facebook-Seite „Gärten des Grauens“.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 21. Juni 2020 um 16:30 Uhr im ZDF
Länge: 28'
Buch und Regie: Inga Thiede
Mitarbeit: Britta Bibiko
Kamera: Petra Domres, Julia Senkel, Götz Walter
Schnitt: Sven Voß
Redaktion: Martin Ordolff (ZDF)
Produktion: Alex Busch, Christin Gumpert, Marius Meckl
Herstellung: Ulrike Schwerdtner
Ausführende Produzentin: Martina Sprengel
Produzentin: Jasmin Gravenhorst
Drehort: Deutschland