Die Schraubenmutter von St. Pauli

Was bitte sind Senkköpfe und Krampen? Und wozu dienen Federringe, Volo-Haken oder Filzgleiter? Wer zum ersten Mal in das Eisenwarengeschäft Ferd. Schüllenbach in St. Pauli kommt, mag sich verloren fühlen. Bis unter die Decke gefüllt sind die Regale und Schränke mit unzähligen Schächtelchen, handbeschrifteten Schubladen, Haushaltswaren und Schließanlagen. Bei genauerem Hinschauen verbirgt sich hinter dem Irrgarten aber eine wahre Fundgrube, durch die Aenne und Clemens Flagge, die den traditionellen Kultladen in fünfter Generation führen, ihre Kunden gerne lotsen. „Wir verkaufen nach wie vor alles einzeln und bieten alte Ersatzteile und fachliche Beratung, auch um uns die Konkurrenz durch Baumärkte vom Hals zu halten“, sagt Aenne Flagge, Inhaberin des Geschäfts. Matriarchalisch thront sie in ihrem Kassenhäuschen mitten im Laden und herrscht voller Leidenschaft über den Betrieb und die Abrechnung, während ihr Mann Clemens und die drei Mitarbeiter für die meist vage Beschreibung der Kundenprobleme die maßgeschneiderte Lösung finden – garniert mit einem passenden Spruch.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: Montag, 29. August 2011 um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen
Länge: 30'
Buch und Regie: Anja Glücklich
Produktion: Ulrike Römhild
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Jasmin Gravenhorst
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Hamburg
Autor: Anja Glücklich