Im Schatten der Karpaten

Rumänien ist in den Augen Rest-Europas seit eh und je ein eher düsteres Mysterium. Das Land zwischen Walachei und Transsilvanien ist bis heute, zusammen mit Bulgarien, das Armenhaus Europas. Doch Rumänien kann auch anders: Ausgerechnet die Armut, aber auch seine geografische Lage am Rande Europas, bescheren dem Land heute einen eigenen, einen besonderen Reichtum. Wo Heu seit Jahrhunderten mit der Sense gemacht wurde, wo der Pflug immer noch von Pferden oder Ochsen gezogen wird, sind Kulturlandschaften von außerordentlicher Biodiversität und deshalb von unschätzbarem Wert entstanden. In denStädten zeigt sich der neue Reichtum in Form kultureller Vielfalt.  Wenn ein Barock-Schloss ein international renommiertes Festival für elektronische Musik beherbergt, um mit den Einnahmen die behutsame Renovierung zu ermöglichen, wenn der berühmte Dichter Mircea Dinescu in seinem  Bukarester Restaurant mit 100 Jahre alten Rezepten und ausschließlich regionalen Produkten experimentiert, werden neue Werte geschaffen. So entstehen aus den Ruinen des Alten mit dem Können und der Weisheit Einzelner neue Lebens- und Handlungskonzepte.

Die zweiteilige Reihe (Rumäniens Reichtum/Rumäniens Weisheit) von Detlev Konnerth ist eine Reise durch die Zeit, eine Tour entlang der letzten Spuren des  europäischen Mittelalters im 21. Jahrhundert, und eine Reise auf der Suche nach jenen neuen Ansätzen im Alten. Unsere Protagonisten führen uns durch ein Land mit atemberaubenden Landschaften und zeigen uns, welche Chancen darin liegen, die strukturelle Armut durch nachhaltiges und kreatives  Handeln in einen neuen Reichtum zu wandeln.

Sendetermine:

Rumäniens Reichtum, Erstausstrahlung Arte 1.4.2017

Rumäniens Weisheit, Erstausstrahlung Arte 8.4.2017

 

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 23. und 30.12.2017 jeweils um 19:30 Uhr bei Arte
Länge: 2x43'
Buch und Regie: Detlev Konnerth
Kamera: Jürgen Staiger
Schnitt: Udo Zühlsdorf
Redaktion: Ralf Fronz
Produktion: Kerstin Peterssen
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Martina Sprengel
Drehort: Rümänien