Zoff um den gelben Sack

Die Recyclingquoten stagnieren seit Jahren, gleichzeitig verbucht die Verpackungsindustrie Rekordumsätze. Der Müll hat sich zu einem lukrativen Geschäft entwickelt. Die Umwelt spielt dabei kaum noch eine Rolle. Dabei zielte der 1991 eingeführte Grüne Punkt auf Müllvermeidung und Verwertung. Eine geschlossene Kreislaufwirtschaft war das Ziel – ganz ohne Müll. Die Bilanz ist ernüchternd: 617 Kilogramm Abfall pro Jahr wirft jeder von uns durchschnittlich immer noch weg. Nur Zypern übertrifft Deutschland im europäischen Vergleich. Absurd sind oftmals schon die Sammelvorschriften. Denn auch Gleiches muss getrennt werden. Der Plastikkleiderbügel landet im Restmüll, der Joghurtbecher aus Kunststoff als Verpackungsabfall im Gelben Sack. Noch absurder die Ergebnisse: Nur ein Drittel des mühsam Sortierten wird tatsächlich wiederverwertet, der Rest wandert zumeist als Brennstoff in Kraftwerke.

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 01. November 2015
Länge: 30 Minuten
Buch und Regie: Angela Scheele
Redaktion: Steffen Bayer
Produktion: Kerstin Peterssen
Herstellung: Anke Meyer
Producer: Jasmin Gravenhorst
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Deutschland