Mit Kartoffeln zum Weltmarktführer – Die Landmaschinen von Grimme

Es klingt fast unglaublich: Eine kleine Schmiede im Niedersächsischen Damme entwickelt sich zum Weltmarktführer in der Kartoffelerntetechnik.

Die spannende Geschichte vom rasanten Aufstieg des Familienunternehmens Grimme führt uns in die Dümmerregion, eine der schönsten Landschaften Niedersachsen. -Früher eine rückständige, arme Gegend.

Wenn er als Kind früh morgens vor der Schule auf dem Kartoffelacker helfen muss und sein Rücken vom langen Bücken schmerzt, träumt Franz Grimme von einer Maschine, die ganz allein die Knollen aus der Erde holt.

Diese Idee lässt ihn nicht mehr los. In der alten Schmiede seines Vaters tüftelt und bastelt er viele Nächte lang. Mitte der 30er Jahre ist es soweit: Er führt seinen erste pferdegezogene Kartoffelvollerntemaschine vor.
Heute beackern selbstfahrende Hightechmonster aus Damme in mehr als 80 Ländern der Erde die Felder. Die rote Farbe ist das Markenzeichen von Grimme. Unternehmenschef Franz Grimme junior ist sich sicher, dass es für die Spezialisten aus Niedersachsen noch viel zu tun gibt: „Immerhin wird noch die Hälfte aller Kartoffeln mit der Hand aus der Erde gebuddelt.“

Wiederholung:
Donnerstag, 20. April 2017 um 06:35 Uhr im NDR
Samstag, 22. April 2017 um 16:00 Uhr im NDR

 

Galerie

Informationen zur Sendung

Sendedatum: 19. April 2017 um 11:30 Uhr im NDR
Länge: 45 Min.
Buch und Regie: Dagmar Wittmers
Kamera: Michael Dreyer
Schnitt: Rene Frölke
Redaktion: Silvia Gutmann, NDR
Produktion: Ulrike Römhild
Herstellung: Anke Meyer
Producer*in: Brigitta Schübeler
Ausführende Produzentin: Hartmut Klenke
Drehort: Damme, Oldenburg